StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenTeamLogin


NOTHING IS AS IT SEEMS
 

Teilen | 
 

 Einkaufsbummel mit Hindernissen

Nach unten 
AutorNachricht
Elijah Dillingham

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 5:46 am

Genervt verschwand Elijah im Trubel der Winkelgasse. Wieder einmal nervten seine Schwestern, wo es zu erst hingehen sollte. Doch diesmal hatte er es geschafft seinen Vater zu bereden, damit er alleine unterwegs sein konnte. Nein, nicht auch noch Schulsachen mit den Schwestern kaufen. Zumal Cassandra auch noch besondere Sachen brauchte, die der Rest schon hatte, sie kam ja immerhin dieses Jahr auch endlich nach Hogwarts. Da holte er lieber selber seine Bücher und Schreibsachen. Noch immer etwas angesäuert, betrat er den Quidditchladen, er brauchte Besenpolitur und auch einen neuen Reisigklipper. Dank Alina war sein alter kaputt gegangen. Immerhin hatte sie ihm das Geld für einen neuen gegeben.
Er stellte sich in die Schlange am Tresen. Vorne diskutierte irgendwer mit dem Verkäufer daüber welcher Besen besser sei. Ungeduldig begann Elijah mit dem Fuß auf den Boden zu tippen. Wie konnte man nur so den Betrieb aufhalten? Aus Langeweile sah er die Reihe entlang und blieb an dem dunkelhaarigen Schopf vor ihm hängen. Er erinnerte ihn an eine Mitschülerin, die etwas schüchtern war. Viele Worte hatten die beiden bisher noch nicht gewechselt, aber dafür war diese Mitschülerin Lilith O'Hara eine der besten Sucherinnen, die er kannte. Kurz überlegte er, ob er sie wirklich hier in einem Quidditchladen treffen würde. Zumal er nicht viel von ihr wusste, außer dass sie in einem Heim aufgewachsen war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lillith O'Hara
{ BROKEN INSIDE }
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 5:55 am

Es war mal wieder soweit. Der jährliche Kauf der Schulsachen in der Winkelgasse stand an. Es würde das vorletzte Mal sein. Denn in zwei Jahren würde sie Hogwarts verlassen und eine Ausbildung zur Heilerin anfangen oder Lehrerin werden. So genau wusste sie das noch nicht. Allerdings sagte ihr der Job als Sucherin in einer berühmten Quidditchmannschaft auch sehr zu. Mit langsamen Schritten durchquerte sie die lange Straße und hielt vor einem Quidditchladen. Schön sah er von außen aus. Hier war sie schon oft gewesen. Die Stimme in ihrem Kopf war ruhig, sagte zum Glück nichts. In letzter Zeit war sie wirklich zu einem shizophrenen Mädchen geworden. Dabei war es nur eine Stimme, die ihr ständig etwas zuflüsterte. ohne groß darüber nachzudenken, drückte sie die Türklinke runter und trat ein. Es zog sie sofort zum Bücherregal. So ein großes Auswahl an Bücher und nur über Quidditch. Fantastisch! Eine Weile stand sie davor, nahm dies und jenes Buch in die Hand und überprüfte es. Schließlich hatte sie sich nach langem Überlegen für eins entschieden und ging zur Kasse. Die Schlange vor ihr war lang. Sehr lang. Und so reihte sie sich einfach ein und fing an, ihr Buch zu lesen, welches sie sich kaufen wollte. Wann immer sie las, blendete sie alles vor sich aus. Die Stimmen wurden leiser bis sie ganz verklangen. Erst, als sie Blicke in ihrem Nacken spürte, drehte sie sich um und erschrack. Da hinten zwei Menschen weiter stand ihr Mitschüler Elijah Dillingham, der ebenfalls im Quidditchteam spielte. Nur als Jäger. Sie war Sucherin. Unsicher blickte sie ihn an und wandte sich schlussendlich wieder ihrem Buch zu.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elijah Dillingham

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 6:08 am

Es war Lilith. Das hatte Elijah mitbekommen, als sich das Mädchen umdrehte. Erschrocken stellte er fest, dass er die ganze Zeit auf sie geschaut hatte. Verdammt. schoß des dem 16jährigen durch den Kopf. Reichte es nicht, dass er in der Schule eh schon den Ruf des Herzendbrecher trug, musste er jetzt auch noch versuchen sich an das schüchternste Mädchen in seinem Jahrgang zu versuchen. Leicht verlegen schaute er auf eines der Regale, als es endlich vorwärts ging. Elijah schickte einen wütenden Blick hinter dem Typen her, der hier den Verkehr aufgehalten hatte. Noch einmal blickte er vorsichtig zu Lilith, doch schienbar schien sie in das Buch vor ihrer Nase vertieft zu sein. Hatte ihre Erzfeindin nicht mal versucht, Lilith zu ärgern, während sie ein Buch las? Dunkel erinnerte er sich, wie sie alle sich darüber amüsiert hatten, wie Lilith ruhig in ihrem Buch las, während ihre Erzrivalin halb ausrastete. Wahrscheinlich hatte Lilith das nicht mitbekommen, wenn nicht plötzlich der Schulsprecher aufgetaucht wäre.
Wieder ging es vorwärts. Eli riss sich aus den Gedanken. Lilith war dran, bezahlte ihr Buch und ließ den nächsten Kunden an die Reihe kommen. Hoffentlich nicht wieder so einer, der den Verkehr aufhielt und sich stundenlang über Flugeigenschaften und Vorteile bestimmter Besenfirmen unterhielt. Noch immer verstand er nicht, wie man so unmöglich sein konnte, wenn man sah, dass nur ein Verkäufer anwesend war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lillith O'Hara
{ BROKEN INSIDE }
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 7:15 am

Ein wirklich interessantes Buch. Aber nicht,wenn man die ganze Zeit das Gefühl hatte, beobachtet zu werden. Schaute Elijah sie immer noch an? Das verunsicherte sie ungemein. Noch mehr steckte sie ihre Nase in das Buch, bis ihr Gesicht beinahe verdeckt war und man sie nicht mehr richtig erkennen konnte.
Ein lautes, deutliches Räuspern ließ sie aus ihrer Starre erwachen. Erschrocken zuckte sie zusammen und hätte beinahe das Buch fallen lassen. "'tschuldigung." nuschelte sie kleinlaut und blickte in das verärgerte Gesicht desVerkäufers hinter dem Thresen. Schüchtern gab sie ihm das Buch, und bezahlte es dann. Auf Elijah würde sie nicht warten. Warum auch? Sie hatten nichts miteinander zu tun, abgesehen davon, dass sie in der Quidditchmannschaft spielten. Daher verließ Lillith ganz schnell den Laden. Nicht, dass er noch auf die Idee kam und sie ansprach. 'Das willst du doch.' flüsterte plötzlich eine Stimme in ihrem Kopf und sie zuckte heftig zusammen. Hoffentlich hatte das keiner mitbekommen. Nein, das möchte ich nicht., dachte sie energisch und versuchte die Stimme zu vertreiben. Sie hörte nur noch ein böses Lachen, aber wenigstens verschwand die Stimme endlich aus ihrem Kopf.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elijah Dillingham

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 7:34 am

Ungeduldig wie noch nie stand Elijah in der Reihe und wartete. Nicht einmal er wusste, warum er plötzlich so ungeduldig war. Der Mann vor ihm brauchte seiner Meinung nach ewig und immer wieder starrte Elijah zum Schaufenster raus. Endlich war er dran. "Besenpolitur Nr. 4 und einen Reisigklipser, bitte." gab er seine Wünsche auf. Der Verkäufer holte das Gewünschte aus einem verschließbaren Scharnk hinter dem Tresen. "Macht genau 3 Galleonen." Ohne auf den Verkäuffer zu achten, legte Elijah das Geld auf den Tresen, schnappte sich die Sachen. "Bitte-Danke-Auf Wiedersehen." sagte er noch, dann war er aus dem Laden und in der winkelgasse. Er schaute in die Richtung in der Lilith verschwunden war und entdeckte sie sofort. "Lilith!" rief er ihr hinterher. "Warte doch mal." Okay er hatte sich noch nie wirklich mit ihr unterhalten. Aber irgendwann war immer das erste Mal. Außerdem hatten sie gerade ihre ZAGs bestanden, und da war es doch nur freundlich, wenn er sich nach ihrem Ergebnis erkundigte. Und wer wusste schon, ob nicht doch sie die richtige war. Ach, nein, das hatte er ja eigentlich schon abgehakt. Geschickt schlengelte er sich durch die Menschenmenge in Richtung Lilith.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lillith O'Hara
{ BROKEN INSIDE }
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 8:55 am

Lillith ging hastig weiter, bahnte sich einen Weg durch die vielen Menschen. Hier und da wurde sie mal angerempelt, mal zur Seite gestoßen. Aber das kannte sie schon, von ihren Mitschülern. Mit fest aufeinander gepressten Lippen ging sie immer schneller, bis sie fast schon lief. Das kleine Buch in der Tüte fest an ihre Brust gedrückt. Dann hörte sie eine Stimme hinter sich, eine männliche. Kurz blickte sie über ihre Schulter und erkannte das Gesicht von Elijah. Was wollte er von ihr? Und da passierte es auch schon. Ihr Körper wurde nach hinten geschleudert und sie landete auf dem Boden, genau wie ihr Buch. Lillith hörte dann eine zweite Stimme, die Stimme eines ihr sehr bekannten Mädchens. Amber. Innerlich fluchte die Gryffindor, rappelte sich hastig auf und putzte sich den Dreck von den Klamotten. Und schon hagelten die zahlreichen Beleidigungen auf sie nieder und sie spürte, wie die Wut in ihr hochkroch. 'Tu es!' rief die Stimme in ihrem Kopf. 'Sie hat es nicht anders verdient.' Aber stattdessen hob sie ihr Buch auf. 'Du Looser.' sagte die Stimme in ihrem Kopf und sie schüttelte ihn kurz, um die Stimme endlich loszuwerden. 'Du bist so schwach, kannst dich nicht einmal richtig wehren. Du bist eine Schande für dein Haus.' Das tat weh, und wie weh das tat. "Lass mich einfach in Ruhe und kümmere dich um deinen eigenen Kram."murmelte sie leise und ging an ihr vorbei.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elijah Dillingham

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 10:12 am

Wenn Elijah nur schneller durch die Menschenmenge kommen würde? Leise fluchte er und handelte sich einige böse Blicke ein. Doch das war ihm egal. Warum blieb Lilith nicht stehen? Dann sah er jemanden, der Lilith überhaupt nicht leiden konnte. Und genau in diese Person rannte sie hinein, bzw. wurde von ihr zu Boden gerissen. Zwar versuchte Elijah einen Schritt zuzulegen, doch er konnte einfach nicht schnell genug bei der Mitschülerin sein. Kaum hatte er die Stelle erreicht, wo Lilith gefallen war, war Lilith auch schon weg. Problem: Er hatte jetzt Amber am Arm. "Du interessierst mich nicht, mach dass du sonst wo hin kommst. Sucht deine geliebte Mami dich nicht?" flapsig machte er das Mädchen an, riss sich von ihr los und eilte Lilith hinterher. "Lil, bleib doch endlich mal stehen, bitte." Da war er wieder, der Charmeur, den er so gut wecken konnte, wenn er etwas von einem Mädchen wollte. Und diesmal wollte er doch nur reden, nicht ein bisschen dachte er an mehr. Doch wahrscheinlich hatte sein Ruf diese Folgen wohl mit sich.
Doch bevor er noch näher an Lilith herankam, spürte er erneut eine Hand nach ihm greifen. Er sah direkt Amber in die Augen, als er sich umdrehte. "Sag mal, rede ich chinesisch, oder was?" blaffte er das Mädchen an. "Ich hoffe, dass Lilith dir für deine Bosheit mal die Augen auskratzt. Lass mich einfach in Ruhe." Seine Stimme war lauter geworden. Warum erinnerte ihn diese Amber nur immer an seine Schwestern?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lillith O'Hara
{ BROKEN INSIDE }
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 10:25 am

Amber sollte sie ja in Ruhe lassen. Keine Ahnung, was Lillith ihr je getan hatte. Vielleicht war es ihr zerbrechliches Aussehen, welches in vielen Jungen den Beschützerinstinkt auslöste oder es war der Neid auf ihr Talent in Quidditch, denn Amber spielte kein Quidditch. Ganz im Gegenteil, das Mädchen hatte damals in der ersten Klasse im Flugunterricht bewiesen, was für eine schreckliche Angst sie gegen Höhen und dergleichen hatte. Fliegen? Niemals. Nur über Ambers Leiche. Lillith dagegen war von Anfang an wie ein Weltmeister geflogen. Sie liebte einfach den Wind in ihren Haaren, das Gefühl der Freiheit und den Moment, einfach mal alles hinter sich gelassen zu haben. Alles Sorgen, alle Probleme ...
Lillith' Schritte verlangsamten sich, als sie Elijahs Worte hinter sich vernahm. Laut und deutlich. Die Gryffindor drehte sich um, und beobachtete das Schauspiel. Kurz glitt ihr Blick zu Amber und ein fieses, boshaftes Leuchten war in Lillith' Augen erkennbar. Dabei kam die Boshaftigkeit gar nicht von ihr. Aber so schnell wie es gekommen war, war es auch wieder verschwunden.
Lil fragte sich, was Elijah von ihr wollte. Was konnte so wichtig sein, dass er sogar ihren Spitznamen benutzte? So hatten früher ihre Eltern sie immer genannt. Lil. Sie schluckte kurz und schaute zu Boden und dann wieder auf. Hoffentlich ließ er sie dann in Ruhe, wenn er das gesagt hatte, was er ihr sagen wollte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elijah Dillingham

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 10:34 am

Endlich verschwand Amber, doch Eli wusste, sie würde sich dafür noch rächen. Abrupt drehte er sich um und sah Lilith ein paar Schritte entfernt stehen. Hatte sie ihn gehört? Eigentlich war es ihm nur recht, wenn sie ihn gehört hatte. Vielleicht sollte sie zumindestens dieser Tussi namens Amber zeigen, wo der Haken hing und das man nicht immer alles mit ihr machen konnte. Schließlich hatte er zu Lilith aufgeschlossen. "Hi." grüßte er ruhig aber höflich. "Läufst du immer weg, wenn jemand mit dir reden will?" rutschte ihm die Frage heraus, bevor er sich bremsen konnte. Kurz darauf wurde er rot und sah zu Boden. "'Tschuldigung, war nicht böse gemeint." gab er kleinlaut von sich. Denn es war nicht seine Absicht Lilith zu beleidigen oder zu ärgern. Doch dann fiel ihm ein, was er eigentlich wollte. Doch plötzlich war er leicht unsicher. "Ähm, ich wollte eigentlich nur wissen, ob du schöne Ferien gehabt hast." Die Worte kamen leicht holprig aber doch verständlich aus seinem Mund.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lillith O'Hara
{ BROKEN INSIDE }
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 10:50 am

Erst hatte Lillith gehofft, Elijah hätte vielleicht das Interesse an ihr verloren und er würde gehen. Leider hatte sie sich da geirrt. Der Junge kam direkt auf sie zu. Betreten schaute sie zu Boden und vergrub eine Hand in ihre Hosentasche, während sie mit der anderen das Buch festhielt. Und dann stand Elijah auch schon vorher. Unsicher schaute sie ihm in die blauen Augen. "Hey." sagte sie leise und es würde sie nicht wundern, würde ihre Stimme in den Geräuschen und dem Trubel der Winkelgasse untergehen. Über seine Unfreundlichkeit ihr gegenüber sagte sie nichts. Da war sie schon schlimmeres gewohnt. Lillith antwortete nicht, sie ignorierte seine Worte und zuckte nur mit den Schultern als er sich bei ihr entschuldigte. "Gibt Schlimmeres." entgegnete sie knapp und blickte zu ihren alten Chucks, deren Nähte langsam aufplatzten. Ein wenig still wurde es zwischen den beiden. Elijah brach die Stille. 'Lüg!' forderte die Stimme in ihrem Kopf sie auf, denn sie überlegte, Elijah von ihrem seltsamen Erlebnis zu erzählen. Aber wahrscheinlich würde er ihr eh nicht glauben. Es war einfach zu unglaublich, als dass man es glauben könnte und sie wollte nicht, dass noch einer sie als einen Freak abstempelte. "Ja." gab sie knapp von sich. "Und du?" fragte sie ihn vorsichtig. Schließlich war sie jetzt dran gewesen, das Gespräch ein wenig aufrecht zu erhalten.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elijah Dillingham

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 11:09 am

Wie immer hatte er den Eindruck, dass Lilith irgendetwas bedrückte. Das Gefühl fühlte sich allerdings schon so alltäglich an, dass Elijah nicht weiter darüber nachdachte. Immerhin redete sie, wenn auch sehr leise, und er musste sich anstrengen, um nicht den Faden zu verlieren oder ein Wort zu verpassen. Da Lilith aber eher wortkarg war, durfte da weniger schief gehen. "Naja, ich hatte Glück, dass meine Schwestern mich nicht in Mädchenkleider stecken wollten." grinsend sah er zur Mitschülerin. "Ich glaube, dieses Jahr hätte ich mich wohl auch gegen meinen Vater gewehrt." Etwas Geistesabwesend schaute Elijah die Gasse hinunter. Er liebte diese Straße und die Geschäfte. Doch dann riss er sich von dem Anblick der verwinkelten und schiefen Häuser los und sah wieder zu Lilith. "Lust auf ein Eis?" fragte er einfach nur, weil ihm gerade danach war. Irgendwie wollte er Lilith besser kennenlernen, nicht nur die spitzenmäßige Sucherin in ihr sehen. Bestimmt konnte man mit ihr besser klarkommen, als mit seinen Schwestern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lillith O'Hara
{ BROKEN INSIDE }
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 11:21 am

Lillith unterdrückte ein kleines Lächeln. Bloß keine Sympathie empfinden. Es würde eh nicht gut gehen. Elijah und sie konnten keine Freunde sein. Nicht, nachdem sie Stimmen in ihren Kopf hörte. Er würde sie für bekloppt halten und es weiter erzählen und dann würde wirklich jeder sie meiden. Das würde sie nicht verkraften. "Ist ... ist dein Vater so schlimm?" fragte sie ihn vorsichtig, nicht sicher, was sie mit ihrer Frage alles in ihm auslösen könnte. "Tut mir leid." sagte Lillith dann hastig. "Sowas fragt man einfach nicht. Es ... es geht mich ja nichts an." Nun fing sie an, mit ihrer einen Hand über ihren Oberarm zu streichen. Immer wieder. Ein Zeichen für ihre Unsicherheit.
Verwirrt blickte sie ihn an. Ein Eis? Hatte sie Lust? Ja, eigentlich schon. Doch entgegen ihres eigenen Willens schüttelte sie den Kopf. "Nein, ich bin allergisch gegen ... gegen Laktose und die ist in Sahneeis drin." log sie ihn an. Es tat ihr so unendlich leid. Aber in ihren Augen war es einfach besser, wenn sie sich nicht anfreundeten. Es war besser für ihn. Um sie ging es hierbei gar nicht. Hoffentlich hatte sie ihn durch ihre Aussage nicht beleidigt.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elijah Dillingham

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 11:32 am

Zuerst wusste er nicht genau, wo er ansetzen sollte. Schlimm war sein Vater nicht wirklich, eigentlich war er ein lustiger Mann, aber es gab nur eine Sache die Vater und Sohn entzweite. "Naja, sagen wir es mal so, ich als einziger Junge habe einen etwas kuriosen Stand bei meinem Vater." meinte er ausweichend. "Um genau zu sein, ich bin ihm manchmal zu rebellisch und ich bin nur rebellisch, weil meine Schwestern mich zum Mädchen machen wollen." Nun konnte er sich ein Grinsen nicht verkneifen. "Klingt seltsam, oder?" meinte er schließlich, bevor er eher auf seine Schuhspitzen starrte.
Doch so einfach nahm er diesmal ein 'Nein' nicht hin. "Du musst ja kein Sahneeis essen." meinte erund schaute sie mit leicht gesenktem Kopf an und setzte seinen Dackeblick auf. Erst da merkte er, dass er doch tatsächlich mit Lilith versuchte zu flirten. Das wollte er doch eigentlich nicht, zumal er Lilith nie so mitspielen könnte, wie anderen Mädchen. "Okay, ich will Klartext reden, Lilith. Ich will einfach nur mit dir reden, dich etwas näher kennenlernen, vielleicht auch eine Freundschaft aufbauen. Willst du immer alleine sein?" Wieder sah er sie mit einem Blick an, der bisher zumindestens das Herz seiner Mutter erweichen ließ. Allerdings hatte er diesen Blick noch nie bei anderen Mädchen gebraucht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lillith O'Hara
{ BROKEN INSIDE }
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 11:44 am

Elijahs Geschichte hörte sich wirklich merkwürdig an. Aber wenn er erstmal Lillith' Geschichte erfuhr, dann würde das alles in den Schatten stellen. "Ach, ich habe schon Merkwürdigeres gehört." versuchte sie ihm die Sorge zu nehmen, dass es wohl seltam klingen mochte. Die Gryffindor malte kleine Kreise in den Sand mit ihrer Schuhspitze und verwischte sie dann wieder. Einen Zeichenblock brauchte sie noch. Doch den konnte sie sich auch später kaufen.
Warum blieb Elijah nur so verdammt hartnäckig? 'Du glaubst doch nicht wirklich, er hat Interesse an dir.' flüsterte ihr die Stimme wieder leise zu. 'Er spielt nur mit dir, wie mit jedem anderen Mädchen auch, um seine Bedürfnisse zu befriedigen. Vielleicht möchte er dich auch nur aushorchen, um dann deine Geheimnisse, die du ihm anvertraust, weiterzuerzählen.' Die Worte der Stimme in ihrem Kopf machten sie noch unsicherer. Vielleicht hatte sie ja recht. Vielleicht wollte Elijah wirklich nur mit ihr spielen. "Ich glaube nicht, dass das eine gute Idee ist." sagte die Schwarzhaarige und wich einen Schritt nach hinten zurück. Als Lillith aufschaute, erstarrte sie. Sein Blick ließ sie weich werden. Das war nicht fair! Man konnte förmlich in ihren Augen sehen, wie ihr Widerstand brach und sie schließlich nickte. "In Ordnung." stimmte sie schließlich zu und genau in dem Moment wusste sie, dass das ein Fehler gewesen war. "Aber ... aber nicht lange. Ich muss noch ein paar Sachen einkaufen gehen."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elijah Dillingham

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 11:56 am

Irgendwie war Eli erleichtert, dass Lilith schon merkwürdigere Dinge gehört hatte. Aber manchmal waren Familiengeschichten entweder lustig oder traurig, bei ihm ging es eher kurios zu. Irgendwie machte es ihn dann doch wieder sicherer im Umgang mit Lilith, denn sie würde dann nicht wirklich lachen, wenn er wieder Stress mit seinen Schwestern hatte.
Doch dann stimmte sie endlich dem Eis zu. Das dieser Blick auch bei anderen wirkte, als nur bei seiner Mutter, war eine gewisse Überraschung. "Okay, ein Eis und Ruhe. Versprochen." sagte er und meinte es diesmal auch so. Es war eindeutig, dass Lilith eigentlich nicht Lust auf ihn hatte. Hinzu kam auch, dass er auch noch eine Verabredung mit seinen Eltern hatte.
"Was hast du da eigentlich für ein Buch im Quidditchladen gekauft? Eigentlich solltest du mehr drauf haben, als der beste Sucher in der Welt." Das Lob ging ihm über die Lippen wie nichts, und es war noch nicht einmal gelogen, immerhin hatte sie noch nie einen Schnatz verfehlt. Vorsichtig führte Elijah Lilith durch die Menschenmenge zur Eisdiele, wo er einen Tisch wählte, der nicht gleich einsehbar war. Gerüchte musste es darüber nicht auch noch geben. Durchaus war ihm bewusst, dass sie nicht unbedingt ein Buch über taktisch Züge gekauft haben konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lillith O'Hara
{ BROKEN INSIDE }
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 12:11 pm

Nicht ganz vertrauensvoll sah sie ihn an, eher misstrauisch und skeptisch. Bei Elijah wusste man ja nie. Mittlerweile bereute sie es wirklich, sich in die Klauen des Löwen - Achtung, Wortspiel! - gegeben zu haben. Aber ein Gryffindor, ein Wort. Wäre er ein Ravenclaw oder so gewesen, hätte sie wohl erst gar nicht zugestimmt. Wenigstens kannte sie Elijah schon etwas. Lange genug hatte sie ihn ja und ihre Mitmenschen beobachtet. Man musste gar nicht viel reden. Taten sagten ja bekanntlich mehr als tausend Worte - ein altes Muggelsprichwort, welches mittlerweile auch in der Zaubererwelt anklang gefunden hatte.
"Hmm? Du meinst das Buch?" Sie hob es kurz hoch. "Es ist nichts besonderes. Handelt eigentlich nur von der Geschichte des Quidditchs." Zwar hatte Lillith schon einiges gelesen, aber eben nicht alles. Wurde Zeit, dass sie ihren Horizont wieder etwas erweiterte. Sein Kompliment verwirrte sie. Noch nie hatte man ihr ein Kompliment gemacht. Deswegen überraschte es sie umso mehr. Allerdings reagierte sie nicht weiter darauf.
Mittlerweile hatten sie sich weiter fort bewegt und erreichten nun die kleine, aber beschauliche Eisdiele. Florean Fortescue's Eissalon. Der Eissalon war wirklich wunderbar. Aber da sie kaum Geld besaß, konnte sie den Laden nicht so oft besuchen wie sie wollte. Der Tisch, an den sie sich setzten, war nicht gleich zu entdecken. so blieben sie mehr von der Außenwelt verschont - und vor fiesen Gerüchten. Lillith setzte sich auf die eine Seite und strich sich eine lose Haarsträhne aus dem Gesicht hinter ihr linkes Ohr.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elijah Dillingham

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 12:22 pm

Elijah spürte, dass Lilith ihm nicht wirklich vertraute. Darüber war er zum einen froh, zum anderen ärgerte er sich auch ein wenig. Sie waren Teamkameraden im Quidditch und er würde es sich bestimmt nicht erlauben das Team zu entzweien. Er setzte sich ganz bewusst nicht neben sie, sondern ihr gegenüber. So ließ es sich einfacher reden. Und mehr wollte er ja eigentlich nicht. "Geschichte des Quidditch." wiederholte er und sah auf das Buch. "Lohnenswert, vor allem wenn man froh sein kann, keinen Steine mehr ausweichen zu müssen. Stell ich mit gerade ziemlich schwierig vor so mit dem Quaffel in der Hand. Wahrscheinlich auch nicht toll, wenn man gerade den Schnatz nachjagd und plötzlich ein Felsen vor einem auftaucht." Leicht verzog er das Gesicht, während er nach der Karte griff und vom leeren Nachbartisch eine zweite holte. "Such dir was aus, ich zahle. Ähm, aus Freundschaft und nicht mehr." Irgendwie begann er sich wohl gerade um Kopf und Kragen zu reden. Leicht verlegen über seine eigene Tollpatschigkeit versteckte er sich hinter der Karte und sagte erst einmal nichts mehr.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lillith O'Hara
{ BROKEN INSIDE }
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Mi Nov 21, 2012 6:56 pm

Lillith strich über den samtigen Einband des Buches und freute sich schon, wenn sie das auf der Fahrt nach Hogwarts lesen konnte. So hatte sie wenigstens ihre Ruhe und niemand kam auf die glorreiche Idee, sie zu stören. Elijah setzte sich ihr gegenüber. So war es besser möglich, mit ihm reden zu können, als würde er neben ihr sitzen. Augenkontakt war bei einem Gespräch wichtig. Aber nicht, dass sie je Augenkontakt betrieben hätte ... Dazu war sie viel zu unsicher und schüchtern. "Ja, das ist nicht gerade schön." bestätigte sie seine Worte. Nachdenklich blickte sie auf den weißen Tisch vor sich. Zum Glück gab es auf dem Quidditchfeld keine störenden Felsen und dennoch musste man aufpassen, wohin man flog. Schließlich gab es da ja auch noch die Tribünen und es wäre nicht sehr wünschenswert in solch eine zu fliegen.
Elijah griff nach der Karte und meinte, er würde bezahlen. Die nächsten Worte jedoch irritierten sie. Etwas anderes hatte sie doch auch nicht erwartet. Es schien ihm ziemlich unangenehm zu sein, was er eben von sich gegeben hatte. "Du musst das nicht tun. Ich kann mein Eis auch selbst bezahlen." meinte sie vorsorglich und griff nach der zweiten Karte, um sie zu studieren.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elijah Dillingham

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Do Nov 22, 2012 1:46 am

Kurz presste Elijah die Lippen zusammen. Warum war es so schwer mit Lilith sich normal zu unterhalten? Lag es nur an ihrer Schüchternheit? Daran wollte er nicht glauben, immerhin hatte sie bestimmt einiges erlebt, dass andere sich nicht einmal vorstellen konnten, selbst er nicht. Jetzt bloß nicht noch mehr falschen sagen, schoß es ihm durch den Kopf. Das war leichter gedacht, als auch ausgeführt. Vielleicht sollte er einfach wieder zu dem unverfänglichen Thema Quidditch zurückkehren...
"Nein, ich zahle schon." sagte er mit leichtem Nachdruck, während er die Karte beiseite legte und zu Lilith sah, die immer noch starr auf die Tischplatte schaute. "Was ist deine Quidditchmannschaft?" fragte er locker und sah sich dabei um, doch Florean war nirgends zu sehen. "Ich bin ein Fan der Wimbourner Wespen. Wobei ich die Tornados auch nicht schlecht finde. Allerdings soll es bei denen ja nicht wirklich legal zugehen. Aber wer weiß schon ob die Gerüchte wahr sind, die erzählt werden?" Munter und locker plauderte Elijah über das wohl wirklich einfachste Thema. Zumal es ein Thema war, dass die beiden ja eh verband, wenn auch nur bedingt.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lillith O'Hara
{ BROKEN INSIDE }
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Fr Nov 23, 2012 6:25 am

Es war ganz schön warm, fand sie, und krempelte die Arme ihrer weißen Bluse hoch. Einige Strähnen klebten ihr im Nacken, was sie als sehr unangenehm empfand. Dabei hatte sie ihre langen, schwarzen Haare ja zu einem lockeren Dutt hochgebunden und dennoch fielen vereinzelt Haarsträhnen heraus und ärgerten sie.
Nicht ganz sicher, was sie davon halten sollte, ergab sie sich schließlich und nickte. Blieb ihr ja nichts anderes übrig. "Okay." sagte sie leise und schürzte ein wenig ihre kirschroten Lippen. Dann würde sie sich wenigstens ein ganz billiges Eis nehmen, damit er ja nicht zu viel bezahlen musste. "Öhm ... Ich mag die Tutshill Tornados sehr gerne. Es gab ein Spiel gegen die Caerphilly Catapults, wo sie innerhalb von dreieinhalb Sekunden den Schnatz gefangen haben. Äußerst beeindruckend." sagte sie und nickte kurz anerkennend. Das musste man auch erst schaffen. "Ich glaube aber, dass ganz viel Glück dabei eine große Rolle gespielt hat." fügte sie hinzu und schaute auf die Tischplatte. "Das ist nur ein Gerücht." verteidigte sie ihre Lieblingsmannschaft. "Da war man wohl etwas neidisch, als man dieses Gerücht in die Welt gesetzt hat." murmelte sie kleinlaut.
Dann kam die Kellnerin und nahm ihre Bestellung auf. Lillith hatte sich für ein einfaches Schokoladeneis mit zwei Kugeln und etwas Vanillesoße entschieden.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elijah Dillingham

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Fr Nov 23, 2012 6:49 am

Elijah nickte kurz. "Stimmt, es sind nur Gerüchte, obwohl ich es auch erst nicht glauben konnte, dass man so schnell den Schnatz fangen kann." meinte er ernst. Das war schon wirklich sonderbar gewesen. Er bestellte sich einen Erdbeerbecher, als die Kellnerin zu ihnen an den Tisch kam. Dann nahm er den Faden wieder auf. "Ich glaube die Gerüchte nicht wirklich. Da will nur jemand den Tornados schlecht machen." sagte er ruhig, während er zu Lilith schaute. "Ich finde nur die Leute blöd, die jetzt behaupten, sie seien schon immer Fans von denen gewesen, nur weil sie plötzlich so gut sind. Das sind doch voll die Deppen." Seine älteste Schwester war so eine, die davor wie er ehe für die Wespen geschwärmt hatte. Da er mit Alina aber ehe noch nie klar kam, war es ihr bei ihr nur recht, zumal ihr Vater bei solchen Streitigkeiten auch mal auf seiner Seite stand. "Ich hoffe, dass sich die gerüchte bald legen, das haben die Jungs und Mädchen der Tornados nämlich echt nicht verdient." Es war schon seltsam, fast wie eine Teamsitzung mit nur zwei Spielern. Elijah saß hier und redete mit Lilith über Quidditch, als wären sie schon ewig befreundet. "Was meinst du, haben wir dieses Jahr wieder gute Chancen den Pokal zu gewinnen?" fragte er plötzlich, als ihm einfiel, dass dieses Jahr das Team wohl ein wenig erneuert werden musste.
Doch weiter kam er nicht mit seiner Unterhaltung, denn in diesem Augenblick erschienen Sandra und Nancy. Von allen seinen Schwestern mussten es ausgerechnet diese beiden sein. "Oh, schau mal, wie süß, Eli hat sich eine Fruendin angeschafft." drang ebenso schnell Sandras Stimme an sein Ohr. Entnervt rollte er mit den Augen und sah zu Lilith, um ihre Stimmung herauszufinden.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lillith O'Hara
{ BROKEN INSIDE }
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Fr Nov 23, 2012 11:22 am

"Ja, es klingt ziemlich unglaublich." Lillith war verwundert, wie gut sie sich mit Elijah über ein belangloses Thema unterhalten konnte. Für einen Moment hoffte sie, dass er wirklich nicht mit ihr spielte, dass sie vielleicht doch sowas wie Freunde werden konnten. Aber dann rief sie sich ins Gedächtnis, dass sich jemand wie Elijah nicht mit Mädchen wie ihr abgaben. "Ja, es ist schade, dass es Menschen gibt, die in ihrer Meinung so ... wechselhaft sind." bedauerte sie und zog ihre dunklen Augenbrauen etwas zusammen. "Sie trainieren so hart und geben ihr bestes. Das hat niemand verdient." murmelte sie und kaute auf ihrer Unterlippe herum.
Auf seine Frage hin zuckte sie mit den Schultern. "Möglich. Wir müssen nur hart genug trainieren." antwortete sie ihm. Es wäre wirklich schön, hätten sie dieses Jahr den Quidditchpokal in der Tasche. Letztes Jahr hatte ihn Ravenclaw bekommen und das nur ganz knapp.
Und dann kamen plötzlich zwei Mädchen, die gewisse Ähnlichkeiten mit Elijah aufwiesen. Seine zwei Schwestern. Unbehaglich fühlte sich Lillith und rutschte nervös auf ihrem Stuhl hin und her. Die Worte waren wirklich sehr unfreundlich und wieder schallte sie sich innerlich dafür, so feige zu sein. Wäre sie einmal mutig gewesen, hätte sie den beiden eine schlagfertige Antwort entgegenwerfen können. Aber das war wohl mehr auch Elijahs Sache. Dennoch würden die Gerüchte brodeln. Und wie!

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elijah Dillingham

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   Fr Nov 23, 2012 12:38 pm

Eben noch hatte Elijah gehofft, irgendwie eine gewisse Freundschaft zu Lilith aufbauen zu können, doch im Nu war das vertraute Gefühl verschwunden. Wieder einmal wusste er, warum er immer noch Zaubertränke belegen würde, warum er sich mit Alte Runen und Arithmantik abplagen würde, noch zwei Jahre lang. Selbst die schüchternde Gryffindor schien sich nicht mehr wohl zu fühlen. Jetzt kam es auf ihn an, dass die beiden wieder schnell verschwanden. Und da die beiden Löwen gerade schon beim Thema Quidditch waren fiel ihm gleich ein Schlag ein. "Sandra, Nancy, wie schön euch zu sehen." grüßte er die Schwestern mit einem aufgesetzten Lächeln. "Darf ich euch Lilith vorstellen, die Sucherin unseres Hausteams. Lilith, meine geliebten Schwestern, Nancy und Sandra." Da die beiden Mädchen hinter ihm standen, sahen sie natürlich sein Grinsen bei 'Geliebte' nicht, wohl aber Lilith. er deutete bei Nancy auf die eindeutig jüngere der beiden Mädchen und tat dann so als würde er stutzen. "Oh, entschuldigt, ihr seit ja glücklicherweise nicht in Gryffindor." Noch immer hatte er nicht den Blick auf seine Schwestern gerichtet.
Doch er wusste, dass er gleich ein Androhung bekommen würde, die ihn schon jetzt kalt ließ. Und tatsächlich war es Sandra die sich nicht lumpen ließ. "Du bist nur mutig, weil Dad nicht da ist." sagte sie und sofort drehte sich Elijah um. "Weißt du, Sandra, genau deshalb bin ich stolz in Gryffindor zu sein, ich muss keine Angst davor haben, dass du oder jemand anderes mich bei Dad verpetzt, wenn ich mal irgendeinen Spaß mit Freunden habe." Die Antwort kam schon bissig, doch augenblicklich drehte er sich um. Ein Glück kam auch schon die Bedienung mit ihrer Bestellung. Elijah merkte, dass seine Schwestern immer noch hinter ihm standen. "Noch immer nicht bei Dad, um mich anzuschwärzen?" fragte er ruhig und gelassen, während er sein Eis anfing zu essen. Das reichte, Nancy griff nach Sandras Hand und zog die große Schwester weg. Nicht gerade erleichtert wandte sich der Gryffinsor an seine Mitschülerin. "Tut mir Leid, ich hatte gehofft, dir das zu ersparen." Seine Laune war mittlerweile im Keller, auch weil er wusste, dass es noch ziemlichen Ärger geben würde.

occ: Ups, der ist lang geworden, aber ich hatte gerade einen Lauf. Very Happy

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lillith O'Hara
{ BROKEN INSIDE }
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   So Nov 25, 2012 1:24 am

Nicht ganz sicher, was sie davon halten sollte, schaute sie die beiden Mädchen an. Sie sahen nicht wirklich nett aus, eher genervt. So wie es aussah, schien Elijah die beiden Mädchen zu kennen. Vielleicht waren das seine Cousinen oder gar seine Schwestern. Wer wusste das schon. Es würde sich auf jeden Fall gleich zeigen. Und dann wurde ihre Vermutung auch schon bestätigt. Tatsächlich, die beiden waren seine Schwestern namens Nancy und Sandra. Vorsichtig hob Lillith ihre Hand wie zum Gruß und lächelte die beiden zaghaft an. "Hey." sagte sie schüchtern und behielt ihr Lächeln noch ein wenig. Nachdenklich hob sie ihre Augenbrauen in die Höhe. Elijah schien ja nicht sehr glücklich darüber zu sein, Nancy und Sandra seine Schwestern nennen zu dürfen. Ob sie ein schlechtes Verhältnis zueinander hatten? Womöglich.
Lillith fühlte sich nicht wohl. Die Spannung war zum Greifen nahe und man konnte förmlich die Blitze zwischen den Geschwistern zucken sehen, so angespannt und knisternd war die Situation. Das alles hier ging sie nichts an und am liebsten hätte sie sich die Ohren zugehalten. Es war falsch die Streithähnen beim Streiten zu beobachten.
Dann endlich gingen die Schwestern als just in dem Moment die Bestellung kam. Das Sahneeis sah wirklich sehr lecker aus. Elijah entschuldigte sich für das Verhalten seiner Schwester. "Es ist schon okay." sagte sie lächelnd. "Es gibt weitaus schlimmeres als sich streitende Geschwister." So wollte sie ihm die Sorge nehmen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elijah Dillingham

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 20.11.12

BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   So Nov 25, 2012 3:51 am

Es war schon toll, dass Lilith es nicht schlimm fand, dass seine Schwestern einfach nervten. Immerhin zeigte sich erst mals ein Lächeln auf ihrem Gesicht. "Schlimmer wird wahrscheinlich nur das, was die beiden jetzt planen." meinte er. Doch da konnte ihm Lilith eh nicht helfen, weil sie dann wohl zu sich unterwegs war, oder die letzten Sachen für den Unterricht besorgten. Er kannte zumindestens Sandra gut genug, um zu wissen, dass sie alles brühwarm ihrem Vater erzählen würde, leider konnte er dagegen auch nicht wirklich etwas machen. "Zumal es nur 2 von 5 Schwestern waren, hast du wohl noch die bekämpfbare Variation erlebt. Obwohl nicht alle sind so aufdringlich und nervtötend." sagte er noch wahrheitsgemäß. Kurz sah er zu Lilith. "Hast du eigentlich Geschwister gehabt?" fragte er leise. Irgendwie kam er sich ziemlich grob vor, aber manches ließ sich mit Geschwistern leichter ertragen, wenn auch nicht unbedingt mit 5 Schwestern. Langsam aß er sein Eis weiter. Es konnte nichts schaden ausnahmsweise auch mal die Klappe zu halten.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Einkaufsbummel mit Hindernissen   

Nach oben Nach unten
 
Einkaufsbummel mit Hindernissen
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Dash Rendar und Asteroiden
» ex zurück mit hindernissen - klappt es oder nicht?
» Druckfehler in den dt. Grundregeln bzgl. Hindernissen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
FRIENDSHIP NEVER ENDS :: der tropfende kessel :: » VERGANGENHEIT-
Gehe zu: